You are here :
24 Stunden Betreuung in Düsseldorf
Die 24 Stunden Pflege ist eine Sonderform der häuslichen Pflege, welche älteren Menschen in Ihrem seit Jahren und manchmal auch Jahrzehnten gewohnten Umfeld eine Unterstützung über den gesamten Tag und auch die Nacht bereitstellt.Die Pflegekräfte bleiben während ihres Pflegeinsatzes rund um die Uhr im Haushalt der zu versorgenden Person anwesend. Sie leisten dabei in der Regel die Grundpflege, führen den Haushalt, begleiten und unterstützen den Pflegebedürftigen bei Spaziergängen und beschäftigen sich in seinem Alltag mit Ihm. Hierzu gehören Gespräche, Gesellschaftsspiele, Unternehmungen, Fernsehen, Bilder ansehen, Hobbies oder das Zuhören.Weiterhin kümmert sich die Betreuung auch um den gesamten Haushalt, wie Einkaufen, Kochen, Putzen und Bügeln.

 

Zur Grundpflege gehören folgende Leistungen welche die von SENIORO24 vermittelten Pflegekräfte zuverlässig erbringen:

  • Anziehen
  • Waschen
  • Zähne putzen
  • Hilfe beim Toilettengang
  • Unterstützung bei der Medikamenteneinnahme nach Vorgaben des Arztes oder der medizinischen Pflegekraft
  • Dekubitus-Kontrolle (Liegedruckstellen)
  • Trinkkontrollen und Messung der Flüssigkeitszufuhr

Da die Betreuungskräfte im Ausland beschäftigt sind, aber in Deutschland arbeiten, findet für sie das deutsche Mindestlohngesetz Anwendung. Die Bezeichnungen „24 Stunden Betreuung“ und 24 Stunden Pflege haben sich im allgemeinen Sprachgebrauch etabliert. Wir möchten darauf hinweisen, dass zum einen hierbei keine Krankenpflege durch medizinisch geschultes Personal übernommen wird und zum anderen hiermit auch nicht einhergeht, dass die Betreuungskräfte ununterbrochen sich im Arbeitseinsatz befinden. Vielmehr leisten die Betreuungskräfte 8 Stunden vollen Arbeitseinsatz, erhalten 2 Stunden Pausenzeiten für persönliche Freizeitaktivitäten und sind über die Nacht in Bereitschaft für den Fall von auftretenden Problemen ebenfalls in der Wohnung anwesend. Aus diesem Grund benötigen die 24 Stunden Pflegekräfte in jedem Fall ein eigenes Zimmer im Haus oder der Wohnung von der zu betreuenden Person.

 

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Ganz egal, wie Sie SENIORO24 kontaktieren – wir versuchen Ihnen schnellstmöglich zu helfen!

SENIORO24
Brend`amourstraße 78
40545 Düsseldorf

 

Europa wird alt

Während die meisten Menschen sich Sorgen um eine Überbevölkerung des Planeten machen, sieht sich die Europäische Union tatsächlich einem drastischen Rückgang ihrer Bevölkerung gegenüber. Und das wird sich bald, in den nächsten Jahrzehnten prospektiv freuen. Welche Konsequenzen hätte diese Entwicklung? Wie würde es unser Leben beeinflussen? Und was sollte dagegen getan werden?

Ein neuer Bericht des Internationalen Währungsfonds (IWF) enthüllte die drastische Situation in vielen Ländern wie Großbritannien, den USA oder Japan: Sie könnten von ihrer alternden Bevölkerung überwältigt werden und betrachten die regulierte Migration als Mittel zur Bekämpfung des stetigen Rückgangs ihre Bevölkerung In vielen europäischen Ländern ist die Situation ähnlich, daher gilt die EU als eine der am stärksten betroffenen Regionen. Beispiel Deutschland: Das Land, in dem ich derzeit lebe, hat seit Jahren eine negative Geburtenrate, weshalb Migration die einzige positive Bereicherung der Bevölkerung ist.

Das Problem der Bevölkerungsalterung

Das größte Problem scheint die sinkende Unterstützungsquote zu sein: Die Unterstützungsquote ist das Verhältnis zwischen der arbeitenden Bevölkerung, die Steuern und Akkumulationsgeld zahlt, und der nicht erwerbstätigen Bevölkerung, die in den meisten Fällen auf finanzielle Unterstützung angewiesen ist. Die derzeitige Unterstützungsrate in Europa liegt bei 6 zu 1, also unterstützen 6 Personen einen älteren Menschen. Im Grunde behalten wir unser Renten- und Gesundheitssystem bei, das bei einem kontinuierlichen Rückgang der Erwerbsbevölkerung schwierig zu halten wäre. Diese Entwicklung könnte bedeuten, dass das gesetzliche Rentenalter angehoben werden muss, damit die Menschen produktiver bleiben oder die staatlichen Renten sinken.

Das gesetzliche Rentenalter zu erhöhen, ist eine sehr schwierige Politik. Stellen Sie sich nur die Situation vor, dass Sie und Ihre Generation um Jahre länger arbeiten müssen, nur um die gleichen Renten und Gesundheitsleistungen zu erhalten wie andere? Dies verursacht viel Spannung und Frustration und wirft auch die Frage auf, warum. Warum reden wir jetzt über dieses Problem, das vor Jahrzehnten begonnen hat? Wie hat es diese Entwicklung verursacht und was müssen wir dagegen tun?

Einige Generationen werden wegen ihrer hohen Fruchtbarkeitsraten als „Baby-Boomer“ bezeichnet. und es ist etwas völlig normal, dass die Bevölkerung immer eine leichte demografische Verschiebung erfährt. Dies ist jedoch etwas anderes, es ist viel stärker auf einige Regionen ausgerichtet, was viele soziale und politische Konsequenzen nach sich zieht. Eine der häufigsten Maßnahmen zur Verringerung der Auswirkungen der Bevölkerungsalterung ist die Abwanderung von Ersatz. Ersatzmigration ist ein Begriff, der von der UNO geprägt wurde, die im Jahr 2000 eine Studie veröffentlichte, in der die systematische Migration die einzige Option für die Industrieländer ist, um ihr Produktivitätsniveau bei guten Sozial- und Gesundheitssystemen hoch zu halten. Wenn sich Fachkräfte in den Ländern ansiedeln lassen, wäre die Unterstützungsquote ausgewogen. Aber ist das wirklich so einfach, nur um Arbeiter zu „importieren“?

Die Migranten, die die älteren Generationen ersetzen sollten, sollten etwas Ähnliches tun: Sie sollten hart arbeiten, die Produktivität steigern, Steuern zahlen und im besten Fall sollten sie viele Kinder bekommen, die integriert und erzogen werden können. Wenn wir verallgemeinern, würde dies eine Art „Outsourcing der Reproduktion“ bedeuten: Reproduktion würde den Armen überlassen, vor allem in Entwicklungsregionen. Dies liegt daran, dass es in unseren modernen Gesellschaften fast irrational wird, viele Kinder zu haben: Sie unterbrechen Ihre Arbeit Karriere kosten sie viel Geld und Zeit und mindestens ein Elternteil muss den Großteil seines Lebens den Kindern zukommen lassen.

Und für mich liegt hier der entscheidende Punkt: Natürlich können wir die Auswirkungen einer alternden Bevölkerung mit zunehmender Migration oder mit dem gesetzlichen Renteneintrittsalter verzögern, aber wird dies drastische Chancen haben? Ich bin überzeugt, wir müssen eine menschenwürdigere Wirtschaft schaffen, die es Eltern ermöglicht, Eltern zu sein und Pflege- und Reproduktionsarbeit zu schätzen.

24 Stunden Betreuung in Düsseldorf
5 (100%) 5 votes

TAGS : Düsseldorf
RELATED POST
0 Comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.