You are here :
Rohrprofile vom Experten

Nichtrostende Stahlrohre DIN EN ISO 1127

Der Text der Internationalen Norm vom ISO/TC 5 „Ferrous metal pipes and metallic fittings“ der International Organi zation for Standardization (ISO) wurde als Europäische Norm durch das Technische Komitee ECISS/TC 29 „Stahlrohre sowie Fittings für Stahlrohre“ übernommen, dessen Sekretariat vom UNI gehalten wird. Diese Europäische Norm muss den Status einer nationalen Norm erhalten, entweder durch Veröffentlichung eines identischen Textes oder durch Anerkennung bis Oktober 1996, und etwaige entgegenstehende nationale Normen müssen bis Oktober 1996 zurück gezogen werden. Entsprechend der CEN/CEN ELEC-Geschäftsordnung sind die nationalen Normungsinstitute der folgenden Länder gehalten, diese Europäische Norm zu übernehmen: Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Luxemburg, Nieder lande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien und das Vereinigte Königreich.

Anerkennungsnotiz

Der Text der Internationalen Norm ISO 1127 : 1992 wurde von CEN als Europäische Norm ohne irgendeine Abänderung genehmigt.

1 Anwendungsbereich:  Diese Europäische Norm spezifiziert Durchmesser, Wand dicken, Grenzabmaße und Werte für die längenbezogene Masse nichtrostender Stahlrohre.

2 Normative: Verweisungen Die folgenden Normen enthalten Festlegungen, die, indem im vorliegenden Text auf sie verwiesen wird, Festlegungen dieser Internationalen Normdarstellen. Zum Veröffentlichungs zeitpunkt waren die angegebenen Ausgaben gültig. Alle Normen unterliegen der Überarbeitung, und die Partner von Vereinbarungen, die auf der vorliegenden internationalen Norm beruhen, sind dazu angehalten, die neuesten Ausgaben der unten aufgeführten Normen anzuwenden. Mitglieder der IEC und der ISO unterhalten Verzeichnisse der gegenwärtig gültigen Internationalen Normen. ISO 5252 : 1991 Stahlrohre – Toleranzsysteme

3 Maße: Außendurchmesser und Wanddicken der nach dieser Europäischen Normspezifizierten Rohrprofile wurden aus ISO 4200 [1] ausgewählt. Sind Wanddicken größer als 14,2 mm erforderlich, so sollten sie ebenfalls aus ISO 4200 ausgewählt werden.

4 Grenzabmaße Die für den Außendurchmesser und die Wanddicke der Rohre zulässigen Grenzabmaße sind vom Herstellungsverfahren, der Stahlsorte und der Wärmebehandlung abhängig. Die Grenzabmaße sind aus den in den Tabellen 1 und 2 angegebenen Werten auszuwählen.

4.1 Grenzabmaße für den Außendurchmesser siehe Tabelle 1 Tabelle 1. Grenzabmaße für den Außendurchmesser In den Grenzabmaßen für den Außendurchmesser ist die Unrundheit enthalten.

4.2 Grenzabmaße für die Wanddicke siehe Tabelle 2 Tabelle 2. Grenzabmaße für die Wanddicke In den Grenzabmaßen für die Wanddicke ist die Exzentrizität enthalten.

4.3 Sonstige Grenzabmaße Für andere Grenzabmaße als jene für den Außendurchmesser und die Wanddicke gilt ISO 5252. Toleranzklasse Grenzabmaße für die Wanddicke T1 ± 15,0 % mit min. ±0,60 mm T2 ± 12,5 % mit min. ±0,40 mm

Quelle: http://www.rofi.de/pdf/NICHTROSTENDE_STAHLROHRE.PDF

 

Mögen Sie den Beitrag?

RELATED POST
0 Comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.