Die Stadtverwaltung schlägt vor ein Flüchtlingscamp auf dem Opelparklatz an der „Alten Wittener Straße“ einzurichten.

Die Stadtverwaltung schlägt vor ein Flüchtlingscamp auf dem Opelparklatz an der „Alten Wittener Straße“ einzurichten. 440 Menschen könnten dort bis Mitte 2016 ein zuhause bekommen. Die Prognose für das kommende Jahr sagt aus das Bochum 4000 weitere neue Flüchtlinge aufnehmen muss.
Neben dem Opelparkplatz könnten auch auf dem Sportplatz Berliner Straße in Wattenscheid 220 Wohnplätze in Containern entstehen. Ebenfalls wieder im Gespräch sind die Standorte Nordbad, Herzogstraße und Am Hausacker. Um die Standorte entsprechend für Wohnzwecke herzurichten, dauert es rund drei Monate.

von Radio Bochum Lokalnachrichten https://ift.tt/1gdMeWj
via Bochum News

Mögen Sie den Beitrag?

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.