Boxspringbetten – Voll im Trend

Boxspringbett Köln

Kaum ein Bett bzw. ein Typ eines Bettes wird so häufig beschrieben wie das Boxspringbett

Boxspringbett Köln

Unterschied zwischen einem Bonellfederkern und einem Taschenfederkern?

Bonellfedern sind untereinander mit Drähten verbunden, wodurch sich der Liegedruck auf einer größeren Fläche verteilen kann. Hierdurch kann die Federung auf der gesamten Liegefläche mitschwingen oder nachgeben. Wer also gerne etwas weicher liegt und in die Matratze einsinken möchte, sollte sich für einen Bonellfederkern entscheiden. Taschenfederkerne besitzen die Form von kleinen Tonnen und sind einzeln in kleine Taschen eingenäht. Diese vermögen es, den Boxspringbetten noch mehr Stabilität zu verleihen und präzise auf das Körpergewicht zu reagieren. Dabei sinkt der Körper nicht allzu tief in die Matratze ein. Nicht zuletzt deswegen werden Taschenfederkerne gerne von Menschen mit einem höheren Körpergewicht (zum Beispiel über 80 Kilogramm) oder von Menschen, die grundsätzlich auf einer stabileren Unterlage liegen wollen, benutzt.

Gibt es auch andere Bezeichnungen für Boxspringbetten?

Ob Boxspringbett, Continentalbett, Amerikanisches Bett, Skandinavisches Bett oder Hotelbett, gemeint ist ein und das gleiche Schlafsystem. Die Bezeichnung „Continentalbett“ und „Amerikanisches Bett“ tragen der Tatsache Rechnung, dass das Boxspringbett seinen Ruhm zuerst im nordamerikanischen Raum (USA und Kanada) erlangte. Innerhalb Europas gewann das Schlafmöbel zuerst in Skandinavien an Bekanntheit, was dann zu der Bezeichnung „Skandinavisches Bett“ führte. Unter der Devise, dass nur ein ausgeschlafener Gast auch ein zufriedener Gast ist, bieten besonders gehobene und Luxushotels ihren Gästen den besonderen Schlafkomfort eines Boxspringbetts – was wiederum zu der Bezeichnung „Hotelbett“ führte.

Wodurch unterscheiden sich amerikanische von skandinavischen Boxspringbetten?

Grundsätzlich gibt es zwei Typen von Boxspringbetten: das amerikanische und das skandinavische Boxspringbett. Der Unterschied zwischen den beiden liegt darin, dass skandinavische Boxspringbetten immer einen Topper besitzen, bei amerikanischen Boxspringbetten hingegen auf diesen verzichtet wird. Auch verfügen amerikanische Boxspringbetten meist über eine dickere Boxspringmatratze als die skandinavischen.

Warum sind Boxspringbetten so beliebt?

Die Beliebtheit von Boxspringbetten ist nicht nur auf einen schon lang anhaltenden Modetrend zurück zu führen, sondern auch auf den hohen Schlafkomfort, der durch den dreiteiligen Aufbau erreicht wird. Durch diesen wird auch eine hohe Punktelastizität erreicht, etwas, was besonders Menschen mit hohem Körpergewicht schätzen. Äußerst bequem ist auch der Ein- und Ausstieg, allein die größere Höhe von Boxspringbetten erleichtert älteren oder von Rückenschmerzen geplagten Menschen das Hinlegen und Aufstehen. Sehr geschätzt wird auch die besondere Luftzirkulation, die bei Boxspringbetten besser ist als bei „normalen“ Betten, weil die Luft aufgrund der besonderen Konstruktion mehr Raum hat, um zu zirkulieren. Darüber hinaus bieten Boxspringbetten Betten viel Platz zum Schlafen. Viele Modelle haben zudem ein motorisch verstellbares Kopf- und Fußteil.

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.