Das NRW-Justizministerium begnadigt 28 Häftlinge aus den beiden Bochumer Justizvollzugsanstalten.

Das NRW-Justizministerium begnadigt 28 Häftlinge aus den beiden Bochumer Justizvollzugsanstalten. Sie werden im Rahmen der jährlichen Weihnachtsamnestie begnadigt. In diesem Rahmen werden in Nordrhein-Westfalen insgesamt 657 Häftlinge vorzeitig entlassen. Bei ihnen stand eine Entlassung ohnehin kurz bevor. Außerdem müssen weitere Bedingungen erfüllt sein. Bei bestimmten Sexualstraftaten ist eine Amnestie zum Beispiel nicht möglich. Durch die Amnestie soll es den Häftlingen ermöglicht werden, Weihnachten im Kreis ihrere Familie zu feiern.

von Radio Bochum Lokalnachrichten https://ift.tt/1Ok3CTq
via Bochum News

Mögen Sie den Beitrag?

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.