Der schlechte Aktienkurs des RWE-Konzerns könnte der Stadt Bochum neuen Ärger bereiten.

Der schlechte Aktienkurs des RWE-Konzerns könnte der Stadt Bochum neuen Ärger bereiten. Bochums Kämmerer droht ein weiterer Buchverlust von 75 Millionen Euro. Davon geht jedenfalls Stadtwerke-Geschäftsführer Dietmar Spohn aus. Er  rechnet damit, dass die Aktien zum Jahresende in der Bilanz der Stadt weiter abgewertet werden muss. Eine RWE-Aktie ist zurzeit nur noch etwa 13 Euro wert. In der Bilanz wird sie noch mit 26 Euro bewertet. Spohn ist sich aber sicher, dass der Buchverlust keine spürbaren Auswirkungen haben wird. Die Stadtwerke könnten das durch gute Ergebnisse in anderen Geschäftsbereichen auffangen.

von Radio Bochum Lokalnachrichten https://ift.tt/1KKa1dl
via Bochum News

Mögen Sie den Beitrag?

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.