Die 17 Bochumer Sporthallen mit defekten Decken bleiben noch bis mindestens Anfang nächsten Jahres gesperrt.

Die 17 Bochumer Sporthallen mit defekten Decken bleiben noch bis mindestens Anfang nächsten Jahres gesperrt. Das hat die Stadt Bochum heute auf einer Pressekonferenz bekannt gegeben. Sie rechnet damit, dass die Sanierung aller Hallen erst Anfang April 2016 abgeschlossen sein wird. Im Moment entwickelt die Stadtverwaltung einen Notfallplan für die Sporthallen-Belegung. Die Sanierungen sollen voraussichtlich mehr als 6 Millionen Euro kosten. Weil neun der 17 Hallen energetisch saniert werden sollen, kann die Stadt auf Zuschüsse in Höhe von 4,6 Millionen Euro vom Bund hoffen. Darüber muss aber im Oktober noch im Rat abgestimmt werden.

von Radio Bochum Lokalnachrichten https://ift.tt/1UJ8hBT
via Bochum News

Mögen Sie den Beitrag?

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.