Die Bezirksregierung in Arnsberg will die Neugestaltung des Bochumer Busbahnhofs kurzfristig genehmigen.

Die Bezirksregierung in Arnsberg will die Neugestaltung des Bochumer Busbahnhofs kurzfristig genehmigen. So könnte die Stadt Bochum die erforderlichen Fördermittel in Höhe von 2,6 Millionen Euro vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr noch rechtzeitig bis zur Frist Endes des Jahres abrufen.  Vorraussetzung dafür ist, dass der Bochumer Haushalt nicht akut gefährdet sei. Davon geht die Bezirksregierung zum jetzigen Zeitpunkt aus. Der Ausschuss für Infrastruktur und Mobilität hatte gestern grünes Licht für die Neugestaltung des Busbahnhofs gegeben. Jetzt muss der Stadtrat noch am 17. Dezember dem Entwurf zustimmen. Am selben Tag könnte dann auch noch die Genehmigung der Bezirksregierung erfolgen, sagte uns ein Sprecher.

von Radio Bochum Lokalnachrichten https://ift.tt/1QMlFXz
via Bochum News

Mögen Sie den Beitrag?

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.