You are here :
  • Home
  •  
  • Bochum
  •  
  • Das Amtsgericht Bochum hat einen Polizisten wegen Geheimnisverrats zu einer Geldstrafe von 4 500 Euro verurteilt.
Das Amtsgericht Bochum hat einen Polizisten wegen Geheimnisverrats zu einer Geldstrafe von 4 500 Euro verurteilt.

Das Amtsgericht Bochum hat einen Polizisten wegen Geheimnisverrats zu einer Geldstrafe von 4 500 Euro verurteilt. Der Mann hatte gestanden, einem Mitglied des Rocker-Clubs MC Gremium geheime Infos geliefert zu haben. Unter anderem ging es um Adressen-Abfragen. Mehr dazu von Radio Bochum Gerichtsreporter Tom Eder.

Außerdem wollte der Rocker, mit dem der Angeklagte seit 15 Jahren befreundet ist, wissen, ob gegen einen Rocker-Kollegen ein Haftbefehl existiert. Dazu sagte der Vorsitzende Richter, spätestens da hätten bei dem Polizisten die Alarmglocken schrillen müssen. Doch der Angeklagte habe beide Augen kräftig zugedrückt. Neben der Strafe erwartet den 51-jährigen Beamten jetzt noch ein Disziplinarverfahren. Davon hängt ab, ob der momentan suspendierte Bochumer im Polizeidienst bleiben darf.

von Radio Bochum Lokalnachrichten https://ift.tt/1LlMLxp
via Bochum News

Mögen Sie den Beitrag?

RELATED POST
0 Comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.