Die Firma Johnson Controls will vermutlich in Zukunft keine Autositze mehr bauen.

Die Firma Johnson Controls will vermutlich in Zukunft keine Autositze mehr bauen. Diese Sparte wolle man aus dem Konzerngeschäft herausnehmen. Das sagte ein Sprecher der Unternehmenszentrale in Burscheid bei Leverkusen im Radio Bochum Gespräch. Zurzeit arbeiten im Bochumer Werk des Sitzeherstellers an der Hüttenstraße etwa 440 Menschen. Gebaut werden dort Sitze für die Ford-Werke in Köln. Der Vertrag mit Ford läuft bis 2017. Ob er verlängert wird, sei offen, sagte uns Unternehmenssprecher Lars Boelke.

von Radio Bochum Lokalnachrichten https://ift.tt/1V9gmBU
via Bochum News

Mögen Sie den Beitrag?

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.