Die Stadt Bochum hat mehr Geld zur Verfügung, als sie bisher gedacht hat.

Die Stadt Bochum hat mehr Geld zur Verfügung, als sie bisher gedacht hat. Die Gewerbesteuereinnahmen sind unerwartet stark gestiegen. Bis zum Jahresende rechnet die Stadtverwaltung mit Einnahmen von 140 Millionen Euro. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen hätten dazu beigetragen. Für Oberbürgermeister Thomas Eiskirch ein deutliches Zeichen, gerade kleine Betriebe zu fördern.

Außerdem beteiligt sich der Bund an den Kosten für die Unterbringung von Flüchtlingen.  Auch das entlastet den Bochumer Haushalt. Deshalb kann die Stadt im kommenden Jahr einige Projekte umsetzen. Zum Beispiel kann sie mit dem Bau des neuen Busbahnhofs anfangen.

von Radio Bochum Lokalnachrichten https://ift.tt/21dvsdR
via Bochum News

Mögen Sie den Beitrag?

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.