Die Verwaltung will die Flüchtlinge in unserer Stadt gezielter betreuen.

Die Verwaltung will die Flüchtlinge in unserer Stadt gezielter betreuen. Deshalb soll jetzt  ein sogenanntes gesamtstädtisches Strategiepapier erstellt werden. Das Papier soll als Leitfaden in Flüchtlingsfragen dienen. Darüber wird heute im Haupt- und Finanzausschuss gesprochen.
Unterdessen hat NRW-Familienministerin Christina Kampmann angekündigt, dass die Stadt Bochum bei der Betreuung von unbegleiteten Flüchtlingskindern entlastet werden soll. In Zukunft sollen die minderjährigen Flüchtlinge, die ohne Eltern nach Deutschland kommen, über eine Quote an alle Jugendämter in Nordrhein-Westfalen vermittelt werden. Bisher gehört Bochum zu den wenigen Städten im Land, die gemessen an ihrer Größe deutlich mehr Flüchtlingskinder betreuen als andere Städte.

von Radio Bochum Lokalnachrichten https://ift.tt/1iEWb0k
via Bochum News

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.