An der Universitäts-Kinderklinik Bochum ist ein Sozialpädiatrisches Zentrum eröffnet worden.

An der Universitäts-Kinderklinik Bochum ist ein Sozialpädiatrisches Zentrum eröffnet worden. Das Katholische Klinikum Bochum, zu dem die Kinderklinik gehört, weitet damit sein Angebot für chronisch kranke Kinder aus. Pro Quartal können dort nach Auskunft des Klinikums 500 Kinder behandelt werden. Rund 16 Prozent aller Kinder in Deutschland leiden unter einer chronischen Krankheit. In dem Sozialpädiatrischen Zentrum werden die Kinder – je nach Diagnose – neben der fachärztlichen Behandlung zum Beispiel auch psychologisch oder physiotherapeutisch betreut. Maßgeblich beteiligt an der Finanzierung des Gebäudes war die Stiftung Kinderzentrum Ruhrgebiet.

von Radio Bochum Lokalnachrichten https://ift.tt/1Qes5xQ
via Bochum News

Mögen Sie den Beitrag?

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.