Der Künstler Gunter Demnig setzt in dieser Woche bei uns in Bochum weitere Stolpersteine gegen das Vergessen.

Der Künstler Gunter Demnig setzt in dieser Woche bei uns in Bochum weitere Stolpersteine gegen das Vergessen. Die kleinen Metallplatten erinnern an die verschleppten oder ermordeten Opfer der NS-Diktatur. Sie sind immer am letzten selbst gewählten Wohnort der Opfer zu finden. Die 20 Stolpersteine werden am Mittwoch unter anderem am Platz am Kuhhirten, an der Brückstraße und an der Kreyenfeldstraße gesetzt. Der Kölner Künstler hat bereits 194 Stolpersteine an 99 verschiedenen Stellen in Bochum verlegt.

von Radio Bochum Lokalnachrichten https://ift.tt/1MMQgPC
via Bochum News

Mögen Sie den Beitrag?

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.