Forscher der Ruhr-Universität sind an einem Projekt beteiligt, das nach neuen Therapien zur Behandung von Parkinson sucht.

Forscher der Ruhr-Universität sind an einem Projekt beteiligt, das nach neuen Therapien zur Behandung von Parkinson sucht. Den Forschern geht es darum, das Wachstum von Nervenfasern durch magnetische Reize anzuregen.
In den nächsten vier Jahren wird das Projekt mit 3,5 Millionen Euro von der EU gefördert. 680.000 Euro davon fließen an die Ruhr-Universität Bochum.

von Radio Bochum Lokalnachrichten https://ift.tt/1jDafYH
via Bochum News

Mögen Sie den Beitrag?

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.