In der Flüchtlingsunterkunft an der Unterstraße in Langendreer können ab sofort doppelt so viele Menschen untergebracht werden.

In der Flüchtlingsunterkunft an der Unterstraße in Langendreer können ab sofort doppelt so viele Menschen untergebracht werden. Das Technische Hilfswerk Bochum, der Arbeiter Samariter Bund, das Deutsche Rote Kreuz und etwa 100 Bochumer haben weitere 250 Holzbetten in der ehemaligen Franz-Dinnendahl-Schule aufgestellt. Seit gestern können dort 500 Flüchtlinge untergebracht werden.

von Radio Bochum Lokalnachrichten https://ift.tt/1Eyxs86
via Bochum News

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.