Die Wahlbeteiligung lag gestern bei 38,2 Prozent.

Die Wahlbeteiligung lag gestern bei 38,2 Prozent. Das ist das schlechteste Ergebnis seit Kriegsende. Nur 110.000 der fast 300.000 Wahlberechtigten machten von ihrem Wahlrecht Gebrauch. Thomas Eiskirch führt das auf die Trennung von Oberbürgermeister – und Ratswahl zurück und hofft, dass bei der Stichwahl die Wahlbeteiligung besser wird.

von Radio Bochum Lokalnachrichten https://ift.tt/1ipSQ66
via Bochum News

Mögen Sie den Beitrag?

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.