You are here :
  • Home
  •  
  • Bochum
  •  
  • Zwei Mitglieder der rechtsgerichteten Partei Pro NRW sind vom Bochumer Amtsgericht verurteilt worden.
Zwei Mitglieder der rechtsgerichteten Partei Pro NRW sind vom Bochumer Amtsgericht verurteilt worden.

Zwei Mitglieder der rechtsgerichteten Partei Pro NRW sind vom Bochumer Amtsgericht verurteilt worden. Sie haben Geldstrafen bis zu 3.600 Euro wegen Stimmenkaufs und Urkundenfälschung erhalten. Einer der Verurteilten ist der Kreisvorsitzende der Partei, Hans-Joachim Adler. Er ist seit der letzten Wahl Ratsmitglied in Bochum. Radio Bochum Reporter Tom Eder mit Einzelheiten.

Bei der Wahl im Mai 2014 fehlten Pro NRW Kandidaten für den Rat. Deswegen haben der Kreisvorsitzende und die Nummer zwei auf der Wahlliste mehreren Bochumern Geld für eine Unterschrift gezahlt. Zwei von ihnen haben je 20 Euro erhalten, dachten aber, dass sie mit ihrer Unterschrift nur die Kandidatur eines anderen unterstützen und nicht selbst antreten würden. Es ist ziemlich wahrscheinlich, dass Hans-Joachim Adler Berufung gegen das Urteil einlegen wird.

von Radio Bochum Lokalnachrichten https://ift.tt/1HQktR3
via Bochum News

Mögen Sie den Beitrag?

RELATED POST
0 Comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.