Anfang November will die Stadt Bochum mit der Sanierung der defekten Turnhallendecken beginnen.

Anfang November will die Stadt Bochum mit der Sanierung der defekten Turnhallendecken beginnen. Trotzdem bleiben die 17 Bochumer Sporthallen bis mindestens Anfang nächsten Jahres gesperrt. Die Stadt muss die Kosten für die Sanierung aber wohl nicht alleine tragen. Hintergründe von Radio Bochum-Reporter Felix Groß.

Die Sanierung kostet rund 6 Millionen Euro. Etwa viereinhalb Millionen Euro könnten vom Bund kommen, weil die Stadt neun der 17 betroffenen Sporthallen energetisch sanieren möchte. Dabei wird die neue Decke zu einer großen, flachen Heizung. Nach unten strahlt diese Heizung Wärme ab, nach oben hin ist die Decke gedämmt. Das spart künftig bis zu 50 Prozent Energie ein. Die Sanierung in den 17 Sporthallen ist nötig geworden, weil Mitte Juli in der Gräfin-Imma-Schule Deckenteile heruntergefallen waren.

von Radio Bochum Lokalnachrichten https://ift.tt/1EQobc3
via Bochum News

Mögen Sie den Beitrag?

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.