Der Sozialausschuss hat am Nachmittag einstimmig die Einführung der Gesundheitskarte für Flüchtlinge hier in Bochum beschlossen.

Der Sozialausschuss hat am Nachmittag einstimmig die Einführung der Gesundheitskarte für Flüchtlinge hier in Bochum beschlossen. Ab dem 1. Januar sollen dadurch einerseits Verwaltungskosten bei der Stadt eingespart werden. Außerdem verbessert sich dadurch die medizinische Versorgung der Flüchtlinge, weil sie sich dann nicht mehr jeden einzelnen Arztbesuch von der Sozialverwaltung genehmigen lassen müssen. Um die Karte in Bochum einführen zu können muss der Stadtrat in seiner nächsten Sitzung Anfang Oktober noch zustimmen. Außerdem muss eine Vereinbarung mit verschiedenen Krankenkassen sowie dem Land NRW getroffen werden.

von Radio Bochum Lokalnachrichten https://ift.tt/1J0kNGu
via Bochum News

Mögen Sie den Beitrag?

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.