Genaue Untersuchungen zum Teer im Mühlenbach im Naturschutzgebiet Tippelsberg-Berger Mühle können erst starten, wenn es kälter wird.

Genaue Untersuchungen zum Teer im Mühlenbach im Naturschutzgebiet Tippelsberg-Berger Mühle können erst starten, wenn es kälter wird. Der Mühlenbach ist umgeleitet worden, so dass sich der giftige Teer nicht weiter verteilen kann. Vermutlich stammt der Teer aus einem alten Zechenkanal. Für weitere Untersuchungen sollen der Kanal aufgegraben werden. Das geht aber erst, wenn es kälter wird, um die Geruchsbelästigung so gering wie möglich zu halten.

von Radio Bochum Lokalnachrichten https://ift.tt/1MIgPUY
via Bochum News

Mögen Sie den Beitrag?

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.